ROBOTEST > FAQ

FAQ


Hier finden Sie einige Fragen und natürlich die entsprechenden Antworten rund um den Robotest.

  • Gibt es eine Leistungsgrenze bei den verwendeten Controllern?
    Nein, das hatten wir mal, aber das gibt es nicht mehr. Wichtig ist uns der Eigenanteil der Entwicklung.
    Wir wollen allerdings keine fertigen professionellen Kaufsysteme, sondern Eigenentwicklungen.

  • Sind auch gekaufte Roboter, wie die Asuro, c't-Bot und so zugelassen?
    Die Regeln schreiben 50% Eigenleistung vor, wie wird das dann bewertet?
    Die Dinger sind ja schließlich selbst zusammengelötet ;)
    Ja, Asuros sind o.k. Neben dem selbst zusammenlöten, hat man ja nur dann sinnvoll eine Chance, wenn man zumindest Modifkationen an der Software oder gar der Hardware vornimmt.
    Das sind schnell 50% Eigenleistung :-) Weiterhin wollen wir mit zu strengen Kriterien niemanden ausgrenzen, der mit Hilfe eines solchen Systems in die Robotik einsteigt.

  • Wie weit darf der Roboter bei der Linienverfolgung von der Linie abweichen, bis dieser disqualifiziert wird?
    Er sollte immer die Line mit seinem "Körper" bedecken. Wenn es sie komplett verlässt und z.B. in Richtung Spielfeldrand fährt, so gilt es als "Linie verlassen" und gibt Strafzeiten.

  • Kann ich davon ausgehen, dass der Roboter beim Starten gleich möglichst günstig mit den Sensoren an der Linie platziert werden darf?
    Ja, natürlich.

  • Die Regeln besagen, dass der Roboter die Linie nicht verlassen darf, also ständig überdecken muss. Gilt das auch beim Umdrehen auf dem Kreis?
    Denn da wird es etwas eng. Oder genügt es wenn deutlich erkennbar ist, dass nun umgedreht wird und der Kreis wieder aufgesucht wird?
    Grundsätzlich geht es darum, dass der Robot ohne Hilfe der Linie folgt und dabei nicht quer über die Strecke fährt. Es soll der Fall ausgeschlossen werden, das zum Beispiel ein Robot die Linie verlässt, nach rechts abdreht zufällig die Linie wieder findet, ihr wieder folgt und dabei eine große Schleife umgeht. Das wäre regelwidrig. Der hier beschriebene Fall ist unkritisch.

  • Darf eine Bake auch auch einfach nur ein bestimmtes Farbmuster "auf einem Stativ" sein, ohne dass es irgendetwas ausstrahlt?
    Die Bake darf sehr gerne passiv sein. Eigentlich ist uns das sogar lieber, weil dann eine Bildverarbeitung notwendig ist. Das finden wir gut :-)

  • In der Beschreibung von "FIRE FIGHTING" stand, dass die Kerze nicht näher spezifiziert ist. Kann man zumindest davon ausgehen, dass die Kerze nicht die Farbe der Wand hat, also nicht weis ist?
    Hm, also die Farbe Kerze selbst ist nicht spezifiziert. Soll sie eigentlich auch nicht. Das Entscheidende ist die Flamme. Denn es ist bei "Fire Figting" nicht das Ziel , die Kerze zu finden, sondern das Feuer. Die Kerze ist nur Mittel zum Zweck.

RoboTest